Datenschutzerklärung zu SteuerFuchs

Wir freuen uns an Ihrem Interesse an unseren Leistungen. Um diese erbringen zu können, müssen wir auch einige Ihrer persönlichen Daten verwenden.
Der Schutz Ihrer Daten hat bei uns höchste Priorität. Bei der Verarbeitung finden die strengen Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und der nationalen Gesetze Anwendung. Mit dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie über Art, Umfang und Zweck der von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten informieren. Natürlich erfahren Sie hier auch, welche Rechte Sie als Betroffener geltend machen können.

Inhalt

§ 1 Verantwortlicher und allgemeine Hinweise
§ 2 Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten
§ 3 Kategorien verarbeiteter Daten
§ 4 Rechtsgrundlage und Zwecke der Verarbeitung
§ 5 Ort der Verarbeitung
§ 6 Herkunft der Daten
§ 7 Weitergabe Ihrer Daten an Dritte
§ 8 Cookies und ähnliche Technologien
§ 9 Webanalysedienste und Online-Marketing
§ 10 Zahlungsdienstleister
§ 11 Speicherdauer
§ 12 Ihre Rechte als betroffene Person
§ 13 Datenschutzhinweis durch die Finanzverwaltung

§ 1 Verantwortlicher und allgemeine Hinweise

1. Ihre Daten werden durch die
Hartwerk Digitalmedien-Integrations-Gesellschaft mbH
Lichtenrader Str. 32
12049 Berlin
(im Folgenden: „wir“ oder „uns“) verarbeitet (Diensteanbieter im Sinne des Telemediengesetzes (TMG) und Verantwortlicher im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)).
2. Die Datenschutzerklärung bezieht sich auf die Websites „steuerfuchs.net“ und „steuerfuchs.de“ (nachfolgend „SteuerFuchs“) inklusive aller dort verfügbaren Unterseiten, Inhalte und Funktionen.

§ 2 Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten

1. Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von SteuerFuchs, wenn Sie diese von sich aus im Rahmen eines Interviews angeben und hier Angaben zu Ihrer Person, Ihren Verwandten, Ihren Lebensumständen und Ihren steuerlich relevanten Einnahmen und Ausgaben machen, wenn Sie ein Benutzerkonto anlegen oder wenn Sie die kostenpflichtigen Dienste in Anspruch nehmen.
2. Bitte beachten Sie, dass zahlreiche Funktionen - wie z.B. die Steuerberechnung und der Steuerratgeber - auch ohne die Eingabe personenbezogener Daten genutzt werden können.
3. Eine Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in den unter § 3 aufgelisteten Fällen.

§ 3 Kategorien verarbeiteter Daten

1. Sobald Sie SteuerFuchs nutzen, erfasst unser System automatisiert Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. Dabei werden die folgenden Daten erhoben:
a.Datum und Uhrzeit des Zugriffs
b.IP-Adresse des Nutzers
c.Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version
d.Betriebssystem des Nutzers
e.Website, von der das System des Nutzers auf unsere Website gelangt
2. Darüber hinaus verarbeiten wir die folgenden personenbezogenen Daten sofern ein Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns besteht oder Sie die Daten anderweitig an uns übermittelt haben:
a.Personenstammdaten (Name, Adresse, Geburtsdatum)
b.Kommunikationsdaten (Telefonnummer, Emailadresse)
c.Vertragsstammdaten (Vertragsbeziehung, Bestellhistorie)
d.Steuerdaten und alle damit in Zusammenhang stehenden Daten, wie Daten über Verwandte, Einnahmen, Ausgaben, Gesundheitsdaten, Religionszugehörigkeit, steuerlich relevante Lebensumstände
e.Bankkontoverbindungsdaten als Teil der zur Erstellung einer Steuererklärung notwendigen Daten
f.Zugangsdaten, und zwar ein Passwort zur Ver- und Entschlüsselung von dauerhaft gespeicherten Steuerdaten sowie ggf. eine Benutzerkennung zur Zuordnung von Benutzerkonten (v.a. § 4 Abs. 4)

§ 4 Rechtsgrundlage und Zwecke der Verarbeitung

1. Wir verarbeiten Ihre Daten ausschließlich aufgrund einer gesetzlichen Grundlage. Gemäß DSGVO können personenbezogene Daten insbesondere aufgrund eines Vertrages oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, bei Vorliegen einer Einwilligung, aufgrund eines berechtigten Interesses oder eines Gesetzes sowie zum Schutz lebenswichtiger oder öffentlicher Interessen verarbeitet werden.
2. Bei SteuerFuchs geben Sie selbst Ihre Steuerdaten ein, also Angaben zur Person, Ihren Verwandten, Ihren Lebensumständen und Ihren steuerlich relevanten Einnahmen und Ausgaben. Es werden nur Angaben erhoben, die für einen individuellen Zuschnitt des Interviews sowie für die Erstellung von Steuerberechnung und Steuererklärung notwendig sind. Die Erhebung und Verarbeitung dieser Daten erfolgt im Rahmen eines kostenfreien Nutzungsvertrages zunächst ohne Registrierung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
3. Für die Berechnung und Erstellung vollständiger und korrekter Steuererklärungen ist es notwendig, dass wir auch besondere Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. 1 DSGVO erheben, und zwar die Religionszugehörigkeit und Gesundheitsdaten; letztere geben Sie möglicherweise im Zusammenhang mit steuerlich relevanten besonderen Aufwendungen an. Die Verarbeitung erfolgt auf Grund des Nutzungsvertrages und Ihrer Einwilligung mit Eingabe der Daten nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO in Verbindung mit Art. 9 Abs. 2 lit. A DSGVO.
4. Zugangsdaten (Benutzerkennung und Passwort) sind auf Grund der Sensibilität der verarbeiteten Daten für ein „Einloggen“ in ein Benutzerkonto zwingend erforderlich. Passwörter werden nur für die Dauer einer Bearbeitungs-Sitzung und zudem in chiffrierter Form (als sog. "Hashwert") gespeichert und nur für die Datenentschlüsselung beim Einloggen und für die Datenverschlüsselung beim Ausloggen verwendet. Bei Verlust von Zugangsdaten ist eine Zuordnung und/oder die Datenentschlüsselung daher technisch unmöglich.
5. Bei Bezug eines zahlungspflichtigen Dienstes (Erstellung Ihrer Einkommensteuererklärung und Übermittlung Ihrer Steuererklärung im ELSTER-Format an das von Ihnen angegebene Finanzamt) nutzen wir Ihre Vertragsstammdaten einschließlich Kontaktdaten und Steuerdaten zur Vertragsdurchführung und -erfüllung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Gleiches gilt für solche Verarbeitungsvorgänge die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind, etwa in Fällen von Anfragen zu unseren Produkten oder Leistungen.
6. Im Falle von bezahlpflichtigen Diensten verarbeiten wir gewisse Daten, weil wir einer rechtlichen Verpflichtung unterliegen, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO).
7. Im Internet benötigt jedes Gerät zur Übertragung von Daten eine eindeutige Adresse, die sogenannte IP-Adresse. Die zumindest vorübergehende Speicherung der IP-Adresse ist technisch erforderlich, um eine Auslieferung der Website an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen.

§ 5 Ort der Verarbeitung

1. Wir selbst übertragen Ihre personenbezogenen Daten nicht in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes, außer in Fällen, in denen es nach der Datenschutzgrundverordnung zulässig ist.

§ 6 Herkunft der Daten

1. Grundsätzlich erheben wir personenbezogene Daten direkt bei der betroffenen Person.

§ 7 Weitergabe Ihrer Daten an Dritte

1. Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn die Übermittlung erforderlich ist, um unsere vertraglichen Verpflichtungen Ihnen gegenüber zu erfüllen und dies ersichtlich bei oder gemeinsam mit einem anderen Anbieter erfolgt, wir zur Weitergabe in sonstiger Weise gesetzlich berechtigt oder verpflichtet sind, oder Sie uns eine entsprechende Einwilligung erteilt haben.
2. Sofern Sie uns kostenpflichtig beauftragt haben, Ihre Steuerklärung an das zuständige Finanzamt zu übermitteln, senden wir die von SteuerFuchs angelegte Steuererklärung an das von der Finanzverwaltung bereitgestellte Softwaremodul „ERiC“ (Elster Rich Client). Dieses führt die eigentliche, sichere Übermittlung an die „Zentrale Produktions- und Service-Stelle“ (ZPS) Elster durch. Als Beleg für eine rechtswirksame Abgabe gibt die ZPS ein sogenanntes „Transferticket“ zurück, das wir an Sie weiterreichen.
3. In bestimmten Fällen setzen wir auch externe Dienstleister ein, die von uns beauftragt sind, Daten für uns weisungsgebunden zu verarbeiten. Solche Dienstleister werden von uns nach den strengen Vorgaben der DSGVO vertraglich als Auftragsverarbeiter verpflichtet und dürfen Ihre Daten zu keinen anderen Zwecken weiterverwenden. Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter erbringen für uns insbesondere das Internet-Hosting der Websites. Die Weitergabe von Daten an Auftragsverarbeiter erfolgt auf Grundlage von Art. 28 Abs. 1 DSGVO, hilfsweise auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an den mit dem Einsatz von spezialisierten Auftragsverarbeitern verbundenen wirtschaftlichen und technischen Vorteilen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
4. Sofern wir gesetzlich dazu verpflichtet sind, übermitteln wir personenbezogene Daten an Behörden, zum Beispiel die Polizei oder Staatsanwaltschaft (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Die Weitergabe dieser Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an der Bekämpfung von Missbrauch, der Verfolgung von Straftaten und der Sicherung, Geltendmachung und Durchsetzung von Ansprüchen und dass Ihre Rechte und Interessen am Schutz Ihrer personenbezogenen Daten nicht überwiegen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

§ 8 Cookies und ähnliche Technologien

1. Wir verwenden Cookies. Cookies sind kleine Dateien, die Ihr Browser auf Ihrem Gerät in einem dafür vorgesehenen Verzeichnis ablegt. Durch sie kann u.a. festgestellt werden, ob Sie eine Website schon einmal besucht haben. Sofern Sie zustimmen, können in Cookies auch Login-Daten für einen Onlinedienst gespeichert werden, so dass Sie diese Login-Daten nicht bei jedem Aufruf der Seite eingeben müssen. Viele Cookies enthalten eine sogenannte Cookie-ID. Eine Cookie-ID ist eine eindeutige Kennung des Cookies. Sie besteht aus einer Zeichenfolge, durch welche Websites und Server dem konkreten Internetbrowser zugeordnet werden können, in dem das Cookie gespeichert wurde. Dies ermöglicht es den besuchten Websites und Servern, den individuellen Browser der betroffenen Person von anderen Internetbrowsern, die andere Cookies enthalten, zu unterscheiden. Ein bestimmter Internetbrowser kann über die eindeutige Cookie-ID wiedererkannt und identifiziert werden.
2. Wir verwenden ausschließlich technisch notwendige Cookies, ohne die die Funktionalität unserer Website eingeschränkt wäre. Sie können die Setzung von Cookies durch uns jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Ferner können bereits gesetzte Cookies jederzeit über einen Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden. Dies ist in allen gängigen Internetbrowsern möglich. Deaktivieren Sie die Setzung von Cookies in dem genutzten Internetbrowser, sind unter Umständen nicht alle Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzbar.
3. Cookies können Sie als Person nicht identifizieren. In jedem Fall ist die Verwendung von Cookies auf Grundlage unseres berechtigten Interesses an einer bedarfsgerechten Gestaltung sowie der statistischen Auswertung gerechtfertigt (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO).

§ 9 Webanalysedienste und Online-Marketing

1. Da wir Ihre sensiblen Steuerdaten verarbeiten, verzichten wir bewusst auf Webanalysedienste, wie z.B. Google Analytics, oder den Einsatz von Online-Marketing-Tools, die Nutzerverhalten messbar machen.

§ 10 Zahlungsdienstleister

1. Für den Fall, dass Sie unsere zahlungspflichtigen Dienste nutzen, bieten wir verschiedene Zahlungsmethoden an. Sollten Sie sich dafür entscheiden einen dieser Zahlungsdienstleister zu nutzen, verlassen Sie unsere Website, sodass sämtliche Daten dann von diesem Zahlungsdienstleister erhoben und verarbeitet werden. Wir erhalten dabei keinerlei personenbezogene Daten, insbesondere keine Bank- oder Kreditkartendaten, sondern lediglich die Information, dass die Zahlung erfolgreich getätigt wurde. Es besteht jedoch bei bestimmten Zahlungsdienstleistern die Möglichkeit, dass wir auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin die in Ihren Steuerdaten erfassten Bankkontodaten an diese übertragen, damit Sie sie nicht erneut eingeben müssen.
2. Zahlungen können über folgende Dienstleister abgewickelt werden:
a.PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg, Impressum
b.Sofort GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München, Deutschland, Impressum

§ 11 Speicherdauer

1. Wir speichern personenbezogene Daten nur solange wie wir dazu berechtigt sind und der Verarbeitungszweck nicht entfallen ist. Für die Dauer der Speicherung von personenbezogenen Daten gilt die jeweilige gesetzliche Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf der Frist werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht, sofern sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder Vertragsanbahnung erforderlich sind.
2. Davon abweichend werden personenbezogene Daten wie folgt gespeichert:
a.Steuerdaten werden grundsätzlich nur für die Dauer einer Websitzung gespeichert. Eine Websitzung beginnt mit der ersten Anforderung der SteuerFuchs-Webseite und endet, wenn Sie den „Abmelden“-Button anklicken. Sie wird außerdem automatisch beendet, wenn 20 Minuten lang keine weitere Seitenanforderung während einer Websitzung erfolgt, insbesondere dann, wenn Sie anstelle einer Abmeldung nur das Webbrowser-Fenster schließen und/oder keine Aktion am Rechner vornehmen.
b.Wenn Sie uns beauftragen, Ihre Steuerdaten dauerhaft unter einem Konto abzulegen, werden diese zwei Jahre lang gespeichert. Erfolgt in dieser Zeit kein Abruf, so werden die Daten gelöscht.
c.Wenn Sie uns beauftragen, Ihre Steuererklärung rechtswirksam an das zuständige Finanzamt zu übertragen und wir Ihre Steuererklärung mit unserer digitalen Unterschrift versehen, werden die der Übermittlung zugrundeliegenden Steuerdaten sechs Jahre lang aufbewahrt. Dies ist zur Erfüllung unserer Dokumentations- und Nachweispflichten gemäß § 87d Abs. 2 AO unbedingt notwendig.

§ 12 Ihre Rechte als betroffene Person

1. Auskunft und Berichtigung:
Sie können von uns jederzeit unentgeltlich Auskunft darüber erhalten, ob personenbezogene Daten zu Ihrer Person von uns verarbeitet werden und auch konkret welche Daten über sie gespeichert werden sowie eine Kopie der gespeicherten Daten verlangen. Sie können ferner unrichtige Daten berichtigen und vervollständigen lassen.
2. Löschung, Einschränkung und das Recht auf Vergessenwerden:
Sie können die Löschung und Einschränkung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Bitte beachten Sie, dass es z.B. für entgeltliche Verträge wie dem Kauf eines Tickets zur Abgabe der Steuererklärung, gesetzliche Aufbewahrungspflichten gibt und wir daher Ihre Daten nicht in jedem Fall vollständig löschen dürfen. In diesem Fall werden Ihre Daten mit dem Ziel markiert, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
3. Datenübertragbarkeit:
Sofern anwendbar haben Sie außerdem das Recht, dass die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format an Sie oder einen anderen Verantwortlicher übermittelt werden, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung oder einem Vertrag beruht und mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt. Dies gilt jedoch nicht, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde. Ferner haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.
4. Widerruf / Widerspruch:
Ihre abgegebenen Einwilligungen können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ferner haben Sie das Recht aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund eines berechtigten oder öffentlichen Interesses erfolgt, Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Falle des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder zu statistischen Zwecken erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.
5. Beschwerderecht:
Ferner haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde sowie die Möglichkeit Rechtsbehelfe einzulegen. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs.

§ 13 Datenschutzhinweis durch die Finanzverwaltung

1. Mit dieser Software werden personenbezogene Daten im Sinne des Art. 4 Nr. 1 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und Art. 9 Abs. 1 DSGVO zum Zwecke der Verarbeitung erhoben. Neben den reinen Daten, die zur Steuerveranlagung benötigt werden, erhebt die Software Daten über die Art des Betriebssystems des Nutzers und übermittelt diese an die Finanzverwaltung. Diese Daten werden benötigt, um die ordnungsgemäße Verarbeitung der Daten sicherzustellen und Fehlern im Verarbeitungsprozess vorzubeugen. Die Nutzung der Daten erfolgt im Rahmen des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. e i.V.m. Abs. 3 UAbs. 1 Buchst. b DSGVO i.V.m. bundes- bzw. landesgesetzlicher Steuergesetze durch die Finanzverwaltung und nur für den genannten Zweck.